Die Front des Cardigan Welsh Corgi

Die Front des Welsh Corgi Cardigan

Die Front des Welsh Corgi Cardigan ist ein wichtiges Rassemerkmal. Die Cardigan Front unerscheidet sich von der aller anderer Huetehundrassen, weshalb sie besondere Beachtung verdient.

Die Vorderläufe des Cardigan zeigen eine leichte, dennoch deutliche Kruemmung. Richtern muss bewusst sein, das dieses typische Rassemerkmal ein wesentlicher Teil des Cardigantyps ist und zusammen mit der so umschlossenen Front keineswegs als krankhaft bezeichnet werden kann.

Seit vielen Jahren wurde von Autoren der Begriff “gekruemmt” (crook) verwandt, um genau den Punkt zu beschreiben, an dem die Knochen (radius/ulna)enden, die die Brust umschlosen halten und in einer Abwärtsbewegung im Vordermittelfuss enden, der seinerseits gerade sein sollte.

Der Cardigan wurde fuer die Arbeit in den gebirgigen Gebieten und den sie umgebenden Huegeln und Tälern von Wales gezuechtet. Es herrschten harte Bedingungen fuer den Cardigan bei seiner täglichen Arbeit. Diese Umgebung erforderte einen kerngesunden Hund, der widerstandsfähig und voller Kraft, verbunden mit guter Beweglichkeit imstande ist rauhem, steilen oder sumpfigem Terrain zu widerstehen.

Die korrekt konstruierte Front des Cardigan ist ausgewogen, kräftig und dem angeglichen gewinkelt, ohne uebertriebene Auswärtsdrehung der Vorderpfoten und ruht auf einem korrekten, birnenförmigen Brustkorb, der bestens geeignet ist mit den zu erwartenden Arbeitsbedingungen zurecht zu kommen.

Es ist unbedingt notwendig,dass die Cardiganfront stark und frei von Fehlern ist, damit sie einen grossen Teil des Gewichts tragen kann und damit gleichzeitig als Stossdämpfer dienen kann.Von der Seite betrachtet sollte die Schulter weit zurueck liegen (gut gewinkelt), um ein geräumiges Ausgreifen und damit eine gute Weite zu erreichen.Ist die Schulter zu kurz, wird die Bewegung durch den Oberarm behindert.Ist der Oberarm zu kurz, wird die Bewegung ebenfalls behindert.Von der Seite betrachtet, sollte die gesamte Anordnung nicht zu weit vor dem Brustkorb gelagert sein und das Prosternum der Brust sollte deutlich sichtbar sein.

Der Standard fordert kurze Beine, dennoch muss sich der Körper klar vom Untergrund abheben. Die Oberarme sind nicht gerade, denn sie schmiegen sich stattdessen um eine tiefliegende Brust, sodass die Vordermittelfuesse enger zusammenstehen als die Ellenbogen.Die Brust muss genuegend weit sein, damit die Vordermittelfuesse nicht zu eng beieinander stehen.

Uebertriebenes Umhuellen der Vorderläufe um die Brust ist genauso fehlerhaft, wie eine uebertriebene Auswärtsdrehung der Pfoten. was manchmal auch die Vordermittelläufe betrifft.Eine deutliche Ost-West Front ist beim Cardigan genauso fehlerhaft wie bei jedem anderen Hund.Von der Seite betrachtet sollten die Oberarme nicht gebogen erscheinen, noch sollten sie ueberknicken.

Von oben betrachtet, drehen die Vorderläufe leicht aus, ideal, wenn es aussieht, als wenn eine Uhr 5 Minuten vor eins steht.Von vorn betrachtet, gelten andere sichtbare Hinweise fuer eine korrekte Auswärtsdrehung, wobei die inneren Linien der Vordermittelfuesse, fast parralel zu einander erscheinen sollten. Ebenso, wenn man eine imaginäre vom Ellenbogen zum Boden zieht, sollte sie gerade die äussere Begrenzung der Vorderpfoten beruehren.Drehen die Vorderpfoten zu sehr aus, werden die äuseren Enden diese imaginäre Linie kreuzen.Eine korrekte Auswärtsstellung sollte einzig auf die Vorderpfoten begrenzt sein und keinesfalls die ganzen Vordermittelpfoten einschliessen.

Corgis sind genetisch zwergwuechsige Hunde. Ihre Laufknochen haben nicht die normale Länge. Die Kruemmung des Unterarms ist das Resultat des Längenwachstums des Radius im Vergleich zum Ulnus. Ist das unverhältnismässig uebertrieben, so werden die Ellenbogen- und/oder die Vordermittelpfotengelenke geschädigt und die ganze Front wird deformiert.

Der Schluessel,um eine stabile Gesundheit zu Gewaehr leisten, heisst Maasshalten. Cardigan Zuechter muessen sorgfältig darauf achten, die gebogenen Vorderpfoten nicht uebermässig zu betonen.Wie auch immer, Cardigans mit einer korrekt gekruemmten Front sind vollkommen gesund.Aber ich möchte betonen, das das Schluesselwort Verhältnismässigkeit ist.

Eine zu gerade Front ist schlecht aus einer Reihe von Gruenden und eine zu sehr gekruemmte Front ist schlecht aus einer Reihe anderer Gruende. Irgendwo dazwischen ist eine Front, korrekt und mit typischer Ausprägung, aber, äusserst wichtig, vollkommen gesund.
Korrekte Cardigan Pfoten sollten rund sein oder wenigstens oval. Dazu unterwärts gut gepolstert, die wohl geformten Zehen enganliegend. Die hinteren Pfoten sind weniger rund, als die Vorderpfoten. Schlanke Pfoten mit langen, flachen Zehen, häufig von schwachen Knochen begleitet, sind nicht korrekt.
Offene, flache Pfoten mit gespreizten Zehen sind vollkommen fehlerhaft.

Autor: Patrick Ormos

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s